Risiko-Warnung

Risiko-Warnung

Dieser Hinweis wird Ihnen in Übereinstimmung mit den FCA-Anforderungen zur Verfügung gestellt, da Sie vorhaben mit einem Unternehmen, welches Investmentgeschäfte betreibt, den Handel mit Finanzinstrumenten in Form von CFDs oder Spot FX zu betreiben. Diese Bekanntmachung kann nicht alle Risiken und anderen wichtigen Aspekte im Umgang mit solchen Produkten offen legen oder erklären.

ICM Capital bietet Ihnen keine Anlageberatung in Bezug auf Anlagen oder mögliche Transaktionen in Anlagen oder von Anlageempfehlungen jeglicher Art. Wir können Ihnen sachliche Marktinformationen oder Informationen zu einer Transaktion,  einem Transaktionsverfahren und möglichen Risiken geben, und wie diese Risiken minimiert werden können.

CFDs und Spot FX (in diesem Hinweis als "Transaktion" bezeichnet) sind komplexe Instrumente und tragen das hohe Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Sie sollten diese Anlageform nur ausüben, wenn Sie die Art der Transaktion, die Sie eingehen, und das tatsächliche Ausmaß Ihres Engagements in Bezug auf das Verlustrisiko verstehen. Ihre Gewinne und Verluste variieren je nach dem Ausmaß der Preisschwankungen der zugrunde liegenden Märkte, auf denen der Handel basiert. Beim Handel mit CFDs verlieren 79,45% der Konten von Privatanlegern mit diesem Anbieter Geld.

Für viele Bürger sind diese Transaktionen nicht geeignet. Sie sollten daher sorgfältig überlegen, ob sie aufgrund Ihrer Kenntnisse/Erfahrungen, finanziellen Ressourcen und Anlageziele für Sie geeignet sind. Wenn Sie darüber nachdenken, ob Sie in diese Form des Investments investieren, sollten Sie Folgendes beachten:

Der hohe Grad an "Gearing" oder "Leverage" (d. H. die zu Beginn benötigten Mittel, verglichen mit der Größe des Handels, den Sie platzieren können) ist ein besonderes Merkmal dieser Art von Transaktion. Daher kann sich eine relativ kleine Bewegung auf dem zugrunde liegenden Markt überproportional auf Ihre Transaktion auswirken. Wenn die zugrunde liegende Marktbewegung zu Ihren Gunsten liegt, können Sie einen guten Gewinn erzielen. Ebenso kann aber eine kleine negative Marktbewegung schnell zum Verlust Ihrer gesamten Einlage führen.

Sie können die Aufforderung erhalten, kurzfristig eine erhebliche zusätzliche Marge zu hinterlegen, um Ihre Position zu halten. Wenn Sie diese zusätzlichen Mittel nicht innerhalb der erforderlichen Zeit zur Verfügung stellen, kann Ihre Position mit Verlust geschlossen werden und Sie haften für das daraus resultierende Defizit. Sie müssen beachten, dass es gemäß unseren Geschäftsbedingungen eine 50% -Regel gibt.

Falls Sie sich nicht sicher sind, dann holen Sie sich professionellen Rat.

Der Zweck der CFD- oder Devisen-Spot-Transaktionen besteht darin einen Gewinn zu erzielen bzw. einen Verlust zu vermeiden, indem man Schwankungen des Kurses des zugrunde liegenden Wertes oder eines Indexes (der "zugrunde liegende Markt") ausnutzt. Im Zusammenhang mit unseren Aktivitäten kann der zugrunde liegende Markt ein einzelnes Wertpapier, einen Korb aus verschiedenen Wertpapieren, ein Wertpapier-Index, ein Wechselkurs zwischen zwei Währungen, ein Schatzbrief, ein Edelmetall, ein Rohstoff oder ein anderes Investment sein das wir von Zeit zu Zeit ausschreiben. Es ist ein Begriff für jede CFD- oder Devisen-Spot-Transaktion bei der weder wir noch Sie:

  • Eine Beteiligung oder ein Recht zum Erwerb oder eine Verpflichtung zum Kauf, Verkauf, Halten, Liefern oder Erhalt des zugrunde liegenden Marktes haben und dass alle Parteien bei CFD- oder Devisen-Spot-Transaktion das Recht und die Verpflichtung haben solche Zahlungen zu leisten oder zu erhalten.
  • Transaktionen mit ICM Capital werden nicht an anerkannten oder bestimmten Börsen getätigt und können deshalb größere Risiken beinhalten als Transaktionen an einer Börse.

Die Struktur und die Regeln der Transaktionen werden nur von ICM Capital, in Übereinstimmung mit den Verhaltensregeln der FCA, festgelegt. Wenn Sie, zum Beispiel, eine Position früher schließen wollen als zu dem Zeitpunkt, an dem sie automatisch ablaufen würde, dann müssen Sie diese Position mit dem Angebot von ICM Capital schließen das einen Rabat oder einen Aufschlag auf den zugrundeliegenden Markt widerspiegeln kann. Wenn der zugrunde liegende Markt geschlossen ist, dann kann das Angebot von ICM Capital durch das Gewicht der Käufe und Verkäufe von anderen Kunden bei ICM Capital beeinflusst sein. Sie müssen alle Positionen bei dem gleichen Dienstleister schließen bei dem Sie die Position geöffnet haben.

Wenn Sie eine solche Transaktion eingehen, wird ICM Capital es unter einer Zwei-Wege-Kunden-Vereinbarung auch tun (z.B. die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Dokumente, die mit Verweis in Einklang mit den Verhaltensregeln der FCA darin enthalten sind, es sei denn sie sind davon ausgenommen ). Sie sollten sich selbst vergewissern, dass die Transaktionen in strikter Übereinstimmung mit der Kundenvereinbarung durchgeführt werden. Wie in der Kundevereinbarung festgelegt, wird ICM Capital automatisch einen 'Stop-Loss' bei Positionen mit Bezug auf bestimmte Transaktionen einfügen (es sein denn es wurde ein davon abweichendes Vorgehen festgelegt). Alle Börsenkurse die von ICM Capital angeboten werden beinhalten den Spread von ICM Capital

Zu einer Slippage (Schlupf) kommt es, wenn eine Stop-Loss-Order nicht zum exakten Order-Kurs ausgeführt werden kann, sondern zu einem höheren oder niedrigeren Kurs gleitet. Dies kann daran liegen, dass der jeweilige zugrunde liegende Markt eine Zeitlang ungewöhnlich volatil ist. Wenn dies der Fall ist, dann wirkt eine Stopp-Loss-Order möglicherweise nicht und die Position wird mit dem aktuellen Angebot von ICM Capital geschlossen.

Zu einer Lücke kommt es, wenn der Markt sich über Nacht sprunghaft bewegt, dabei die Stop-Loss-Marke verpasst und ihr Trade zu einem höheren oder niedrigeren Kurs als beabsichtigt geschlossen wird.

Deshalb müssen Sie in diesem Zusammenhang die potentielle Auswirkung dieser Ereignisse verstehen, wenn Sie in einer volatilen Marktumgebung eine offene Position haben.

Ausländische Märkte werden andere Risiken beinhalten als Märkte im Vereinigten Königreich. In manchen Fällen sind die Risiken größer. Das Potential für Gewinn und Verlust bei Transaktionen auf ausländischen Märkten oder bei Märkten die in ausländischen Währungen denominiert sind, wird von den Schwankungen der Wechselkurse und möglicherweise auch von den Zeitunterschieden beeinflusst.

Unter bestimmten Trading-Umständen kann es schwierig oder sogar unmöglich sein eine Position zu liquidieren. Dies kann zum Beispiel in Zeiten von schnellen Kursbewegungen der Fall wenn die Kurse, während einer Handelssitzung so schnell fallen oder steigen, dass der Handel eingeschränkt oder ausgesetzt wird.

Es werden keine Kredite an Sie vergeben. Weder eine Variation Margin (Nachschussmarge)-Kreditzuweisung noch eine Initial Margin(Anfangsmarge)-Kreditzuweisung begründen einen Kreditrahmen.

ICM Capital kann unsere finanzielle Stabilität aufrechterhalten in dem sie sich gegen große Trades oder eine signifikante Akkumulation von Trades absichert.

ICM Capital ist, in Übereinstimmung mit den Regeln der FCA, dazu aufgefordert ihre Einlagen auf getrennten Treuhandkonten zu halten, aber dies ist möglicherweise kein vollständiger Schutz. Wenn Sie ein Pfand als Sicherheit bei ICM Capital hinterlegen, dann sollten Sie von ICM Capital festlegen lassen wie ihr Pfand behandelt wird.

Ihr Geschäft mit ICM Capital kann durch das Financial Services Compensation Scheme ("FSCS" oder auch kurz "Scheme" genannt) abgedeckt sein. Kundengeld wird auf einem Kundengeldkonto, das bei einer geprüften Bank eröffnet, wurde eingezahlt. Im Falle einer Insolvenz von ICM Capital sind alle Kundengelder, die auf den Konten einer dritten Depot-Bank gehalten werden, geschützt. Im Falle einer Insolvenz der dritten Depot-Bank können Sie von dem Financial Services Compensation Scheme eine Kompensation erhalten, wenn die dritte Depot-Bank ihren Verpflichtungen nicht nach kommen kann. Dies hängt von der Art ihrer Geschäftstätigkeit, ihrem Status und den Umständen ihres Anspruches ab.

Die meisten Geschäftstätigkeiten sind bis zu einer Summe von £50,000 abgedeckt, dies ist gleichtzeitig auch der Maximalbetrag der Kompensation. Zusätzliche Informationen zu dieser Kompensation können Sie direkt beim Financial Services Compensation Scheme (FSCS) erhalten. Sie können den FSCS kontaktieren in dem Sie ihn anschreiben, die Adresse lautet 7th Floor, Lloyds Chambers, Portsoken Street, London, E1 8BN, oder Sie eine E-Mail an die Adresse schicken die auf der Webseite des Financial Services Compensation Scheme unter www.fscs.org.uk angeben ist.

Sollten Sie aus irgendeinem Grund glauben, dass ICM Capital nicht in Übereinstimmung mit den Zusicherungen die gegen über Ihnen gemacht wurden oder den Regeln der FCA handelt, dann sollten Sie dies dem Financial Ombudsman Service, South Quay Plaza, 183 Marsh Wall, London E14 9SR unter der Telefonnummer 020 7964 1482 melden.

CFDs und Spot FX sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. Beim Handel mit CFDs verlieren 79,45% der Konten von Privatanlegern mit diesem Anbieter Geld. Überlegen Sie, ob Sie verstehen, wie CFDs und Spot FX funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Weiterlesen
Weiterlesen
Mail Anrufen Chat